Therapie-, Lehr- und Forschungszentrum Eisenbuch

Leitung: Dipl. Psych. Erika Schäfer

Erika Schäfer
Therapiezentrum
Konzept
  Therapeutisches Konzept
  Regressionstherapie
  Familienstellen
Regressionsaufstellungen
Seelenweg
Forschung
Veröffentlichungen
Seminare
Termine
Mitarbeiter
Vermietung
Aktuelles
Anfahrt
Buchladen


Des Menschen Seele gleicht dem Wasser: vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es, und wieder nieder zur Erde muss es, ewig wechselnd.

Johann Wolfgang von Goethe

Familienstellen und Regressionsaufstellungen
bzw. systemisch-karmische Aufstellungsarbeit

Die Erfahrung hat gezeigt, dass starke Irritationen in einem Familiensystem die Ursache sein können für die verschiedensten seelischen und körperlichen Leiden.
Beim Familienstellen versuchen wir über Stellvertreter aufzudecken, ob und wodurch die Ordnung im Familiensystem gestört oder irritiert wurde.

Das heißt, es gibt z.B. früh verstorbene Kinder, Ausgeklammerte, schwere Schicksale, wie z.B. Vertreibung, schwere Kriegserlebnisse, Krankheiten, schwere Schuld usw.
Der Therapeut versucht bei dieser Arbeit, die Ordnung im Familiensystem wieder herzustellen, damit der Klient die Kraft seiner Väter und Mütter, die in jedem angelegt ist, liebevoll anzunehmen und zu nutzen vermag.

Es ist eine Arbeit, die Alles mit Liebe verbindet und reicht deshalb weit über das persönliche Schicksal des Einzelnen hinaus. Das Familienstellen ist eine sehr anspruchsvolle und differenzierte Therapiemethode. Sie setzt beim Therapeuten eine reife Persönlichkeit voraus mit viel therapeutischer Erfahrung.

Nicht alle Probleme haben ihre Wurzel im Familiensystem, sind also durch das konventionelle Familienstellen nicht aufzulösen.

Die Regressionsaufstellung bzw. systemisch-karmische Aufstellungsarbeit ist eine Kombination aus Familienstellen und Regressionstherapie und bringt noch eine weitere Dimension in die Aufstellungsarbeit.

Sie erlaubt einen Blick in tieferen Ursachen von seelischen oder körperlichen Beschwerden. Es wird in vielen Fällen erkennbar, ob die Ursache für das Problem im Familiensystem zu finden ist oder in der Kindheit, der Geburt, der Schwangerschaft, der Zeugung oder ob das Problem "karmische Ursachen" hat, das heißt, auf alte in unseren Genen gespeicherte Programme zurückzuführen ist, die wir von unseren Vorfahren übernommen haben. Sie können auch als Archetypen nach C. G. Jung oder als eigene, frühere Leben interpretiert werden.

Gleichzeitig erhalten wir durch die Rückführungsarbeit Antwort auf die Fragen: "Warum ist mir das passiert, warum sucht diese oder jene Krankheit gerade mich heim?"
Hier wird die Frage nach den Ursachen einer Krankheit gleichzeitig zur Sinnfrage.
Wir sind der Meinung, dass bei jeder Krankheit, sei sie erblich oder erworben, unsere Seele eine erhebliche Rolle spielt.
Sogar bei "unverschuldeten" Unfällen können wir durch Rückführungen erfahren, dass der Unfall in das seelische Konzept passt, das wir mitgebracht haben.




Therapie-, Lehr- & Forschungszentrum Eisenbuch
84567 ErlbachTel: 08670-986699Fax: 08670-9187971Email: schaefereisenbuch@t-online.de
Impressum